Das Licht in Kirchen...

Das Licht in Kirchen kann unser Freund und gleichzeitig auch unser größter Feind sein, denn manche Kirchen fordern mit ihrer spärlichen Beleuchtung unser ganzes fotografisches Geschick und unser technisches Know-how. Die Kirche St. Stephan in Mainz z. B. mit ihren weltberühmten Chagall-Fenstern gehört im Rhein-Main-Gebiet mit zu den Kirchen, die sehr anspruchsvolle Lichtverhältnisse bieten. Nicht nur, weil in der Kirche während der meisten Trauungen kaum Licht zugeschaltet wird und bei ISO3200 und Blende 2,8, trotzdem max. eine Belichtungszeit von 1/60 erreicht wird, sondern auch wegen der besagten Chagall-Fenster, die bei Sonnenschein draußen den gesamten Innenraum der Kirche in ein sattes Blau färben.

In anderen Kirchen wiederum, wie in der Basilika Kloster Eberbach, kann die späte Nachmittagssonne eine wahre Lichshow durch die hochstehenden Fenster formen und den ganzen Raum in ein malerisches Spiel von Licht und Schatten verwandeln.

In unserem Lichtcheck im Trauzonen-Training, gehen wir in der Theorie und Praxis auf diese Schwierigkeiten und Möglichkeiten ein.

« Zurück
  • © TRAUZONE