Ökumenische Gottesdienste...

Wenn die Braut katholisch ist und der Bräutigam evangelisch, oder umgekehrt, also wenn sie verschiedenen Konfessionen angehören, so kann sich das Brautpaar für eine „ökumenische Trauung“ entscheiden. Es ist dann entweder eine evangelische Trauung, bei der ein katholischer Priester mitwirkt, oder es ist eine katholische Trauung, bei der ein evangelischer Pfarrer mitwirkt. Ebenso wenn ein Partner orthodox und der andere katholisch oder evangelisch ist, kann entweder ein orthodoxer Gottesdienst mit Beteiligung eines katholischen/evangelischen Pfarrers oder ein katholischer/evangelischer Gottesdienst mit Beteiligung eines orthodoxen Priesters gefeiert werden. Dieser Traugottesdienst wird umgangssprachlich ebenfalls „ökumenisch“ genannt.

« Zurück
  • © TRAUZONE