Was tun wenn?

Es gibt Kirchen, da kommt man einfach nicht nahe an das Brautpaar heran. Bei manchen Bauarten ist der Altar großräumig „eingezäunt", und der Geistliche erlaubt das Betreten dieses Bereichs während der Trauung nicht, in anderen Kirchen sind die Altarräume groß und im vordersten Teil der Kirche. Wenn dann das Brautpaar ganz „press“ vor der Wand platziert wird, ist es fast unmöglich, Bilder von den beiden von vorne zu machen. Es sei denn, der Pfarrer erlaubt dem Fotografen direkt schräg neben ihm zu stehen, was aber in manchen Kirchen nicht gerne gesehen wird.
Da muss man oft geschickt „verhandeln", und wir hoffen mit der Trauzone ein starker Verhandlungspartner zu werden. Denn wenn ein Geistlicher vor dem Gottesdienst weiß, dass sich der Fotograf angemessen verhalten wird, oder evtl. schon gute Erfahrungen mit einem Trauzonen-Fotograf gemacht wurden, gewährt er vielleicht etwas mehr „Nähe“.

Wir gehen in unserem Training auf dein Verhandlungsgeschick ein, zeigen starke Argumente auf und besprechen die Optionen, die dem Brautpaar schon vor dem Hochzeitstag gegeben sind. Ansonsten bleibt uns nur die Wahl der langen Brennweite.

« Zurück
  • © TRAUZONE