Ein Tipp für den Auszug!

Ein großer Wunsch vieler Brautpaare ist es, beim Auszug aus der Kirche durch ein „Meer“ an Blütenblättern oder Seifenblasen zu laufen. Das sieht einfach toll aus, steigert das Glücksgefühl und ist auch für uns ein sehr schönes Motiv! Reis ist an vielen Kirchen nicht erlaubt, da es sich um ein Lebensmittel handelt und angesichts der vielen Hungernden auf der Welt, hält es die Kirche für unethisch diesen zu werfen. Abgesehen von moralischen Vorbehalten, zieht es unerwünschte Taubenschwärme an, und für die Braut ist es immer sehr aufwändig, die kleinen Reiskörner wieder komplett aus ihrer Frisur zu entfernen.
Wir kennen alle diesen Augenblick: Man wartet gespannt auf den Auszug des Paares, links und rechts stehen Freunde und Familienmitglieder mit Blütenblättern und kleinen Seifenblasen-Fläschchen Spalier und dann...drei Blätter links...Pause...vier Bläschen rechts...2 Blätter von vorne...ups, nur Spucke, keine Bläschen... usw. Der Moment geht vorbei, das Motiv ist vertan und man denkt „na vielleicht kann ich da was mit Photoshop basteln“. Das ist dann aber nicht sehr authentisch und für das Paar beim Auszug weniger emotional. Außerdem kostet es viel Zeit in der Nachbearbeitung. Das geht natürlich besser!

Im Vorgespräch mit den Paaren kann man dieses Thema kurz anschneiden und z.B. diese kleinen batteriebetriebenen Seifenblasen-Pistolen empfehlen. Spaß für Groß und Klein und richtig viele Seifenblasen! Für das Werfen der Blütenblätter spricht man bei dem getting ready die Trauzeugen an, dass diese den Wurf mit z.B. Runterzählen...3..2..1..koordinieren. Dann klappt´s auch ohne Photoshop!

« Zurück
  • © TRAUZONE